Alles aus einer Hand: leogistics bietet ganzheitliche Logistiklösungen

leogistics

leogistics

Digital-Supply-Chain-Experte erweitert sein Portfolio aus Beratung, eigener Software und Support zunehmend um Hardwarekomponenten

Hamburg, 03.05.2022 – Die leogistics GmbH, ein führender Treiber des Supply Chain Managements der Zukunft, hat sich im Laufe der letzten Jahre vom Software- und Beratungshaus zu einem Anbieter ganzheitlicher Logistiklösungen entwickelt. Das Leistungsspektrum von leogistics umfasst neben SAP-Services im Bereich Lager und Transport, SAP Software-as-a-Product mit Schwerpunkt Yard Management und Process-as-a-Service mit der Logistikplattform myleo / dsc immer mehr Hardwarekomponenten wie etwa Terminals, IoT-Geräte, intelligente Barcode-/RFID-Lesetore und OCR-Kameras, die es besonders auf dem Werksgelände und im Lager ermöglichen, vielfältige Prozesse zu automatisieren. Damit unterstreicht leogistics die Strategie, mit seinen Kunden und Partnern zu wachsen und ein Rundum-Paket zur Digitalisierung der Supply Chain zu liefern.

„Unser Ziel ist es, einzigartige und zukunftssichere Logistiklösungen zu schaffen. Daher ist es uns wichtig, Hardware und Software aus einer Hand anzubieten. Daraus ergibt sich für unsere Kunden ein immenser Vorteil: Sie benötigen nur noch einen einzigen Ansprechpartner und können sich in allen Fragen an uns wenden“, sagt Christian Piehler, Mitglied der Geschäftsleitung leogistics GmbH.

Zentraler Baustein IoT für Digitalisierung und Automatisierung der Logistik

Das Internet of Things eröffnet unendliche Möglichkeiten für die Prozessautomatisierung, vor allem in der Lager- und Werkslogistik. Durch Einsatz von IoT-Geräten und Sensoren werden die Daten in den Lieferketten- sowie Hof- und Transportmanagementprozessen automatisch aktualisiert und erlauben eine Nachverfolgung und Statusüberwachung in Echtzeit (Real-Time Visiblity).

leogistics hat sowohl für Kunden als auch für Partner eine ganze Reihe von IoT-Komponenten für diverse Anwendungsszenarien im Portfolio: Diese reichen von intelligenten Barcode-/RFID-Lesetoren für die automatische Prüfung von Warenlieferungen, Kameras zur Montage auf Gabelstaplern oder zur automatischen Erkennung von KFZ-/LKW-Kennzeichen, IoT-Smart Buttons für die einfache Nachbestellung von definierten Gütern, öffnende und schließende Schranken und Tore nach erfolgtem Check-in/-out bis hin zu Abruflösungen für große Außenanzeigen, Innenmonitore oder Handheldgeräte.

Self-Check-In-Terminals für Werkslogistik

Um die Transportabwicklung für Verlader und Fahrer einfacher, sicherer und effizienter zu gestalten, bietet leogistics seine SAP-basierte Lösung leogistics Truck zur Digitalisierung von LKW-Prozessen mit eigenen Self-Service-Terminals an. Daneben steht auch eine systemgestützte LKW-Abwicklung in der myleo / dsc zur Verfügung. Die Terminals in der In- oder Outdoor-Variante sind mit Touchscreens, Gegensprechanlagen, Druckern, Scannern sowie Anschlussmöglichkeiten für Kameras und Waagen ausgestattet.

Hardware-Wartung und Support

Ein reibungsloser Betrieb auf dem Werksgelände oder im Lager erfordert, dass die eingesetzte Hardware tadellos funktioniert. Sollte es dennoch mal zu einem Ausfall kommen, bietet leogistics Notfallprozesse an. Falls zum Beispiel eine Kennzeichenkamera partout kein Nummernschild mehr lesen will, besteht die Möglichkeit, dieses auch per Hand ins System einzutragen. Der Support von leogistics beinhaltet neben einer Instandhaltung der Hardware, die Integration von Notfallprozessen, umfangreiche Diagnosemöglichkeiten per Fernwartung sowie eine Bereitstellung von Ersatzteilkits.

Innovative Tracking-Szenarien: Zusammenarbeit mit Hardwareunternehmen

Für die Erweiterung der Logistikplattform myleo / dsc um Echtzeitverfolgung von Assets auf dem Werksgelände wurde in 2021 eine Partnerschaft mit Quuppa geschlossen. Während von leogistics das Prozess-Know-how sowie Tools zur Planung, Analyse und und Optimierung sämtlicher Abläufe einfließen, steuert Quuppa die intelligente Tracking-Hardware auf Basis von Bluetooth (BLE) bei.

Im selben Jahr hat leogistics eine Kooperation mit Kathrein Solutions zur Schaffung neuer Digitalisierungsmöglichkeiten in Material- und Produktionsflusssteuerung erneuert. Der Hardware-Partner bringt seine innovativen Auto-ID- und Lokalisierungs-Technologien in die myleo / dsc ein. Die aktiven und passiven Hardwarekomponenten von Kathrein sprechen mit der eigens entwickelten Software CrossTalk, welche wiederum in Echtzeit RFID- bzw. RTLS-Informationen mit der Logistikplattform von leogistics austauscht. Dadurch können Unternehmen verschiedenste Industrieautomations- oder Tracking-Szenarien realisieren.

KONTAKT

SPRECHEN SIE MICH AN​

Sie interessieren sich für State-of-the-Art-Logistiklösungen? Dann bin ich Ihr Ansprechpartner. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht per Kontaktformular. 

Christian Piehler
Mitglied der Geschäftsleitung

Neues von leogistics in Ihr Postfach

Jetzt anmelden und Zugang zu unserem kostenlosen Whitepaper und Downloads erhalten.