Informationsfluss optimieren mit smarter Zulauf­steue­rung

Echtzeit-Track­ing für die Zu­lauf­steuer­ung nutzen

Flexibel agieren dank transparenter Daten über Ihren Inbound-ProzesS

Um Echtzeitinformationen über den tatsächlichen Inbound-Prozess zu erhalten und den Handlungsspielraum möglichst groß zu halten, ist es sinnvoll, auf Tracking-Informationen zurückzugreifen. Da die Zulaufsteuerung die Schnittstelle zwischen globaler und interner Logistik darstellt, ergibt sich besonderer Abstimmungsbedarf. Verzögerungen im Inbound schlagen als Domino-Effekt umgehend auf Prozesse auf dem Hof und im Lager durch.

Herzstück der Zulaufsteuerung ist die Avisierung der Anliefer- und Abholzeitfester. Doch diese Informationen allein reichen in vielen Fällen nicht aus. Hier greift eine Verspätungswarnung vom Dienstleister, das GPS-Signal aus einer Tracking-App oder die Information über die Verzögerung aus dem Telematiksystem des LKW. Im Rahmen von Reports und KPIs können Sie schließlich detailliert auswerten, wie es um die Qualität des Dienstleisters hinsichtlich Termintreue bestellt ist.

Eng mit Supply-Chain-Partnern zusammenarbeiten

210325_leoWeb_zulaufsteuerung

Bei vielen Unternehmen ist es oft noch so, dass kaum oder nur wenige Informationen darüber vorliegen, wann genau welche Ware bereitgestellt werden muss, um diese Just-in-Time für die Spedition zur Verfügung zu stellen, oder wann genau ein LKW für den Wareneingang am Hof eintrifft. Das stellt die Firmen vor vielfältige logistische Probleme. Genau hier setzt eine Zulaufsteuerung an, die eine kontrollierte Ein und Auslagerung ermöglicht.  

Ein Beispiel: Der Endkunde bestellt Ware und möchte diese zeitnah geliefert haben. Daraufhin wird ein Spediteur gesucht, welcher die Ware zum Kunden bringen soll. Dank sogenannter Telematikprogramme und der Möglichkeit von Track&Trace können beim Durchfahren von sogenannten GeofencePunkten Rückmeldungen an das System geliefert werden. Zusätzlich bieten diese Telematikprogramme Zeitfenster an, die der Spediteur buchen kann. Hier kann er sich neben dem Zeitfenster auch digital ein Tor zuweisen lassen. 

Eng mit Supply-Chain-Partnern zusammenarbeiten

210325_leoWeb_zulaufsteuerung

Bei vielen Unternehmen ist es oft noch so, dass kaum oder nur wenige Informationen darüber vorliegen, wann genau welche Ware bereitgestellt werden muss, um diese Just-in-Time für die Spedition zur Verfügung zu stellen, oder wann genau ein LKW für den Wareneingang am Hof eintrifft. Das stellt die Firmen vor vielfältige logistische Probleme. Genau hier setzt eine Zulaufsteuerung an, die eine kontrollierte Ein und Auslagerung ermöglicht.  

Ein Beispiel: Der Endkunde bestellt Ware und möchte diese zeitnah geliefert haben. Daraufhin wird ein Spediteur gesucht, welcher die Ware zum Kunden bringen soll. Dank sogenannter Telematikprogramme und der Möglichkeit von Track&Trace können beim Durchfahren von sogenannten GeofencePunkten Rückmeldungen an das System geliefert werden. Zusätzlich bieten diese Telematikprogramme Zeitfenster an, die der Spediteur buchen kann. Hier kann er sich neben dem Zeitfenster auch digital ein Tor zuweisen lassen. 

Vorteile der Zulaufsteuerung

WIR EMPFEHLEN AUS UNSEREM PORTFOLIO

LEOGISTICS LÖSUNGEN UND SERVICES

Mit unserer Expertise und unserem umfangreichen Beratungs- und Softwareangebot sind wir Ihr Partner bei der Umsetzung Ihrer individuellen logistischen Anforderungen.

leogistics Yard

leogistics d.s.c

myleo / slot

Zeitfenstermanagement

RF-Framework Arbeiter am Fießband
Blog

Das RF-Framework ist tot – lang lebe das RF-Framework

Das RF Framework liefert eine Vielzahl an Applikationen out-of-the-box um jeglichen Lagerprozess wie die Einlagerung, Inventur, Kommissionierung etc. mobil abwickeln zu können. Bleiben Sie dem RF-Framework auch beim Umstieg auf S/4HANA treu!

Mehr erfahren →
News

Gibt es in diesem Jahr ein Weihnachten ohne Geschenke?

Die Logistik steht in der Weihnachtszeit vor einer ganz besonderen Herausforderung.

Mehr erfahren →
Die Digitalisierung der Verlader im Logistik-Kanal
News

Die Digitalisierung der Verlader mit der myleo / dsc im Logistik-Kanal

Was die Digitalisierung der Verlader an Vorteilen für Werkslogistik, Speditionen und LKW-Fahrer:innen bringt – anschaulich im Logistik-Kanal!

Mehr erfahren →
Blog

Gehört SAP WM mit der Einführung von S/4HANA bald auf die „Resterampe“?

Viele SAP-Kunden stehen in den nächsten Jahren vor der Herausforderung, von ihrem bisherigen SAP ERP-System auf das neue S/4HANA zu wechseln. Mit diesem kommen auch viele funktionale Änderungen auf die Unternehmen zu.

Mehr erfahren →
Blog

4 Varianten der Produktionsintegration mit SAP S/4HANA EWM – welches ist die richtige für Sie?

Welche Art der Produktionsversorgung ist die richtige für Sie? Die Krux der Produktionsversorgung ist, den für Sie passenden Prozess der Integration zu finden und im System abzubilden. Unser Autor stellt Ihnen in diesem Blog vier mögliche Varianten vor.

Mehr erfahren →
Blog

Die Pandemie und Ressourcenknappheit sind Booster für vernetzte Zusammenarbeit

Auch ein Supply Chain Control Tower – selbst mit dem größten Scope und Know-how dahinter – kann noch keine Lieferschwankungen ausgleichen. Den Dreiklang der Organisationen „Mensch“, „digitale und physische Prozesse“ sowie „Software“ gilt es laut den Experten so zu verzahnen, dass die Lieferketten möglichst ohne bzw. nur mit minimalen Medienbrüchen überblickt werden können.

Mehr erfahren →
Blog

SAP WM versus SAP EWM – alle Pros und Contras (2/2)

Wenn Kunden eine SAP S/4HANA-Einführung in Betracht ziehen, müssen sie auch über eine Strategie hinsichtlich ihrer Lagerverwaltung nachdenken. In dieser zweiteiligen Blog-Serie möchten wir Ihnen Entscheidungshilfen an die Hand geben, wie ein reibungsloser Umstieg aussehen kann.

Mehr erfahren →
Blog

SAP WM versus SAP EWM – alle Pros und Contras (1/2)

Wenn Kunden eine SAP S/4HANA-Einführung in Betracht ziehen, müssen sie auch über eine Strategie hinsichtlich ihrer Lagerverwaltung nachdenken. In dieser zweiteiligen Blog-Serie möchten wir Ihnen Entscheidungshilfen an die Hand geben, wie ein reibungsloser Umstieg aussehen kann.

Mehr erfahren →
LKW in Dunkelheit
Blog

SAP S/4HANA: Die Vorteile von Embedded Scheduling (Teil 2/2)

Durch das Fehlen des Transportcockpits in der Basisversion von SAP Transportation Management (SAP TM) stehen weder die Terminierungsoption im Cockpit noch die Drag & Drop-Funktionalität z.B. im Gantt-Diagramm zur Verfügung, um den Scheduler auszulösen. Wie können wir also unseren Embedded Scheduler aufrufen?

Mehr erfahren →

BLOG &
NEWS

Aktuelle Nachrichten und Blog-Beiträge aus der Welt des intelligenten Supply Chain Managements

KONTAKT

SPRECHEN SIE MICH AN​

Sie interessieren sich für State-of-the-Art-Logistiklösungen? Dann bin ich Ihr Ansprechpartner. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht per Kontaktformular. 

Neues von leogistics in Ihr Postfach

Jetzt anmelden und Zugang zu unserem kostenlosen Whitepaper und Downloads erhalten.