SAP S/4HANA: Die Vorteile von Embedded Scheduling (Teil 2/2)

Anne van der Zwaag

Anne van der Zwaag

Wie man Embedded Scheduling in Basic Transportation Management verwendet

Im ersten Teil unserer Blogserie haben wir die Grundeinstellungen des Embedded Schedulings im Vergleich zum VSS Scheduler besprochen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie das neue SAP S/4HANA Feature nutzen können.

Durch das Fehlen des Transportcockpits in der Basisversion von SAP Transportation Management (SAP TM) stehen weder die Terminierungsoption im Cockpit noch die Drag & Drop-Funktionalität z.B. im Gantt-Diagramm zur Verfügung, um den Scheduler auszulösen. Wie können wir also unseren Embedded Scheduler aufrufen?

Es gibt vier Möglichkeiten, dies zu tun: 

  1. Auswahl der Terminierungsoption für einen einzelnen Frachtauftrag 
  2. Auswahl der Terminierungsoption im Arbeitsvorrat für mehrere Frachtaufträge 
  3. Bei der Zuordnung einer Frachteinheit zu einem Frachtauftrag 
  4. Automatische Terminierung bei Änderung des Abfahrtsdatums oder der Abfahrtszeit in einem Frachtauftrag 

Zum einen kann die Terminierung für einzelne Frachtaufträge direkt von der Benutzeroberfläche des Frachtauftrags aus gestartet werden, indem Sie “Terminierung” und dann “Terminierung auf Planungsprofilbasis” wählen. Beachten Sie, dass die Optionen Vorwärts- und Rückwärtsterminierung in dem Sinne unterschiedlich funktionieren, dass sie das Abfahrts- oder Ankunftsdatum und die Ankunftszeit festlegen und die Terminierung ab diesem Datum beginnt. Bei der Terminierung Planungsprofilbasis ist das Abfahrts- oder Ankunftsdatum nicht festgelegt. 

SAP Darstellung der Embedded Scheduling Based on Planning Profile

Zum anderen können Sie die Schaltfläche “Terminierung” im Standard-Arbeitsvorrat für Frachtaufträge verwenden, um mehrere Frachtaufträge auf einmal zu terminieren. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass Sie beim Starten der Terminierung auf diese Weise nicht die Möglichkeit haben, zwischen den Optionen Rückwärts, Vorwärts oder Terminierung auf der Grundlage des Planungsprofils zu wählen. Diese Terminierungsoption basiert auf dem Planungsprofil, das für jeden Frachtauftrag relevant ist. 

Terminierungsoptionen für Frachtaufträge

Drittens: Wenn Sie ein Planungsprofil mit den entsprechenden Terminierungseinstellungen in der Frachtauftragsart definieren, wird die Terminierung ausgelöst, sobald die Frachteinheit einem einzelnen Frachtauftrag zugeordnet wird oder wenn der Frachtauftrag gespeichert wird. 

Schließlich gibt es einen Benutzerparameter, der aktiviert werden kann, um die Terminierung bei der Eingabe eines Abfahrtsdatums oder einer Abfahrtszeit im Frachtauftrag auszulösen. Dabei handelt es sich um den Parameter /SCMTMS/SCH_FORCE, bei dem ein ‘X’ die erzwungene Terminierung für Frachtaufträge an allen Stellen aktiviert, an denen eine Terminierung ausgelöst werden kann. Die Option ‘P’ aktiviert die automatische Terminierung nur für das Transport-Cockpit, was für den Benutzer des Basic Transportation Management natürlich weniger sinnvoll ist. 

Simulation der Terminierungsregeln

Ein hilfreiches Feature ist die Simulationsfunktion, mit der Sie den von Ihnen definierten Regelsatz testen können. Sie können wählen, ob die Simulation auf der Grundlage eines tatsächlichen Frachtauftrags und einer Lokation, wie in der Abbildung unten dargestellt, oder auf der Grundlage bestimmter Lokationen und Ressourcen erfolgen soll. Die Simulation gibt einen Überblick über die eingehenden und/oder ausgehenden Wartezeiten mit einer Gesamtsumme der Dauern. 

Darstellung der Simulation der Dispositionsregeln
Die Abbildung zeigt, wie Sie Prozesse nach Ihren Regeln simulieren können.
Simulator mit grünem Fortschrittsbalken
Der Simulator zeigt an, welche Kriterien erfüllt sind, indem er diese grün hervorhebt.

Insgesamt ist der Simulator ein nützliches Werkzeug, wenn Sie eine Vielzahl von Regeln für verschiedene spezifische Orte und Fahrzeuggruppen/-typen verwenden, die es schwierig machen, die Auswirkungen Ihrer Einstellungen sofort zu erkennen. 

Standardroute und der Embedded Scheduler

Wenn Sie das Basic Transportation Management ohne die umfangreichen Planungsmöglichkeiten verwenden, die die Advanced-Version bietet, ist es wahrscheinlich, dass Sie Standardrouten verwenden, um Abschnitte für Ihre Frachteinheiten zu erstellen. Standardrouten stellen eine Abfolge von Lokationen dar, wobei für jeden Abschnitt möglicherweise ein Verkehrszweig und ein Spediteur definiert sind. Für Standardrouten können Sie auch eine Dauer festlegen. Der eingebettete Scheduler plant die Aktivitäten sauber um die Standardroutendauer herum, wobei zu erwähnen ist, dass die durch die Standardroute definierte Dauer manchmal überschrieben werden kann. Dies kann der Fall sein, wenn für einen Abschnitt in der Standardroute eine Transportzone definiert wurde; die Funktion zur Ermittlung der Dauer wird dann ausgeführt und überschreibt die Dauer der Standardroute. 

Vorteile der neuen Embedded Scheduling-Funktion

Der größte Nutzen liegt in der bloßen Verfügbarkeit einer Terminierungsfunktion im Basic Transportation Management, wenn man dies mit der Situation vor S/4HANA 2020 vergleicht, als die Terminierung den Benutzern in der Basisversion von TM überhaupt nicht zur Verfügung stand.  

Im Gegensatz zum VSS Scheduler bietet der Embedded Scheduler die Kosten für Verfrühung und Verspätung als integrierte Funktion. Auch dies ist ein Vorteil, da die Aktivitäten genauer mit den gewünschten Terminen und Zeiten gesteuert werden können. 

Die regelbasierte Konfiguration des Schedulers ist nachvollziehbar und einfach zu handhaben. Eine weitere nützliche Funktion ist das Simulationswerkzeug, mit dem die Auswirkungen der Konfigurationseinstellungen überprüft werden können. Die Tatsache, dass diese Optionen nun mit einer Terminierungsstrategie einhergehen, die im Rahmen des Basic Transportation Management verwendet werden kann, ist ebenfalls ein Vorteil. 

Ein Nachteil ist, dass die im Customizing erstellten Randbedingungen für die Terminierung bei Embedded Scheduling nicht berücksichtigt werden. Da diese Randbedingungen eine Lösung für die Einhaltung von Lenkzeiten und Fahrerpausen darstellen, bedeutet dies, dass alle Anforderungen in diesem Bereich nicht mit den Regeln, die die eingebettete Terminierung derzeit bietet, bewältigt werden können. Es wäre von Vorteil zu erfahren, ob SAP plant, diese Funktionalität in Zukunft zu unterstützen, oder ob sie als eine Funktionalität betrachtet wird, die folglich vor allem von Kunden benötigt wird, die die Advanced-Version von TM nutzen.  

Nichtsdestotrotz können Kunden mit der Basisversion des Transportation Management nun die Terminierung nutzen, um ihre ein- und ausgehenden Aktivitäten zu organisieren.

Wir sind für Sie da!

Es lohnt sich, die verschiedenen Funktionen der Embedded Scheduling und des VSS Schedulers unter Berücksichtigung Ihrer Anforderungen in SAP TM genauer zu betrachten und zu vergleichen. Gibt es für Sie noch offene Punkte? Um mehr Klarheit zu schaffen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wenn Sie Fragen zu diesem oder anderen Themen in diesem Blog haben, wenden Sie sich bitte an blog@leogistics.com. 

Anne van der Zwaag
Senior Consultant SAP Logistics 

LKW in Dunkelheit
Blog

SAP S/4HANA: Die Vorteile von Embedded Scheduling (Teil 2/2)

Durch das Fehlen des Transportcockpits in der Basisversion von SAP Transportation Management (SAP TM) stehen weder die Terminierungsoption im Cockpit noch die Drag & Drop-Funktionalität z.B. im Gantt-Diagramm zur Verfügung, um den Scheduler auszulösen. Wie können wir also unseren Embedded Scheduler aufrufen?

Mehr erfahren →
LKW in Dunkelheit
Blog

SAP S/4HANA: die Vorteile von Embedded Scheduling (Teil 1/2)

In dieser zweiteiligen Blog-Serie möchten wir Ihnen einen Überblick über die neue Funktion ‘Embedded Scheduling’ in der Basisversion von SAP TM sowie eine Einschätzung über die Vorteile der Funktion zu geben.

Mehr erfahren →
LKW auf Strasse
Blog

So gelingt die Migration von SAP TM 9.5 auf S/4HANA TM

Sie haben sich entschieden, von Ihrem SAP TM 9.5-System auf SAP S/4HANA Transportation Management zu migrieren? Doch wie geht es nun weiter? Erfahren Sie, wie Sie den Wechsel einfach meistern.

Mehr erfahren →
S/4HANA Apfel mit Birnen Vergleich?
Blog

Vergleichen wir Äpfel mit Birnen!

Im Rahmen unseres S/4HANA 1909 Upgrades haben wir die neue Funktionalität Normalized Load Quantity (NLQ) im SAP Transportation Management für Sie näher untersucht.

Mehr erfahren →
Blog

Auf dem Weg in die neue Welt: LE-TRA versus S/4HANA TM Basic Shipping

Garantiert S/4HANA TM einen echten Benefit im Vergleich zu LE-TRA, oder bedingt lediglich die begrenzte Lebensdauer von LE-TRA eine Umstellung?

Mehr erfahren →

BLOG &
NEWS

Aktuelle Nachrichten und Blog-Beiträge aus der Welt des intelligenten Supply Chain Managements

Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter

KONTAKT

SPRECHEN SIE MICH AN​

Sie interessieren sich für State-of-the-Art-Logistiklösungen? Dann bin ich Ihr Ansprechpartner. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht per Kontaktformular. 

Neues von leogistics in Ihr Postfach

Jetzt anmelden und Zugang zu unserem kostenlosen Whitepaper und Downloads erhalten.