Gut geplant ist halb gewonnen (Teil 1/2)

Manuelle und automatisierte Planung mit einer Planning Engine

Nicht immer läuft alles nach Plan. Komplexe Planungsprobleme zu lösen und Ressourcenengpässe vorzubeugen, ist eine häufig anzutreffende Herausforderung.

Kommen Ihnen die folgenden Fragestellungen bekannt vor?

  • Bei der Vergabe von Zeitfenstern zur Be & Entladung möchten Sie die Arbeitslast an Tor und Rampe über die ganze Woche hinweg glätten. Nach welchen Kriterien sollen sie ihre Zeitfenster am besten vergeben?
  • Bei der Verplanung von Mitarbeitern, Staplern und anderem Equipment müssen Sie komplexe Restriktionen beachten. Das ist mitunter sehr zeitraubend. Wie kann eine teil – oder voll automatisierte Planung von Aufgaben im Lager oder auf dem Werksgelände erfolgen?
  • Ihre Teams stehen sich an manchen Tagen die Beine in den Bauch, können aber an anderen kaum die anstehenden logistischen Tätigkeiten schaffen. Wie lassen sich Angebot und Nachfrage besser in Einklang bringen?

Die Lösung? Lassen Sie das System planen!

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, wie man die Planung der werksinternen Logistik verbessern kann – von rein zeitlicher Planung bis hin zu komplexen Szenarien unter Einbeziehung der Verfügbarkeit passender Ressourcen.

In unserer Online Class zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Hilfe eines Planungssystems unter Zuhilfenahme von Planungsvarianten und -läufen die optimale Lösung für Ihren individuellen Anwendungsfall erzielen.

Zu unserer Online Class am 16. Juni von 10-11 Uhr sind Sie herzlich eingeladen!

Im zweiten Teil der Online Class, am 23. Juni, tauchen wir tiefer in Optimierungsansätze ein.

Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter

Neues von leogistics in Ihr Postfach

Jetzt anmelden und Zugang zu unserem kostenlosen Whitepaper und Downloads erhalten.